Self-Checkout

Der kompakte und clevere Self-Checkout (SCO) von HARTING ist die einzige Antwort auf die Frage, wie man Impuls- und Tabakwaren im SCO sicher verkaufen kann.

Mit dem Fokus auf Effektivität und Effizienz findet sich mit den SCO-Varianten von HARTING die richtige Lösung für jeden Markt.

Hybrid SCO 

Kombinierte Lösung aus klassischer Kasse, Verkaufsautomaten und SCO-Terminals

  • 3 Kassenarbeitsplätze auf nur 1,70 m
  • Alle Arbeitsplätze werden mit Tabakwaren versorgt
  • Platz für 84 Sorten und bis zu 1000 Packungen

Sie möchten weitere Informationen erhalten oder einen Termin für ein persönliches Beratungsgespräch vereinbaren? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Der Self-Checkout gewinnt an immer größerer Beliebtheit

Beim Self-Checkout unterscheidet man zwei Varianten.

Bei der ersten Variante, dem mobile Scanning, können Kunden bereits während des Einkaufens die Produkte über ein Handheld oder das eigene Smartphone erfassen und durchlaufen am Ende nur noch die Kasse zum Bezahlen. Alternativ stehen Scan- und Bezahlterminals zur Verfügung, an denen zum Abschluss des Einkaufs die Produkte alle eingescannt und im Anschluss hieran bezahlt werden.

In beiden der beschriebenen Einkaufssituationen werden die Wartezeiten beim Bezahlvorgang für die Kunden reduziert.
Die Aufenthaltsdauer in der Kassenzone ist jedoch der entscheidende Faktor bei den für den Handel so wichtigen Impulskäufen.

In einer klassischen Kassenzone werden auf ca. 1% der Ladenfläche rund 6-7 % des Umsatzes durch Impuls- und Tabakwaren generiert.

HARTING hat es sich zum Ziel gesetzt, die Kassenzone so lukrativ wie möglich zu gestalten und einen gesicherten Verkauf von Impuls- und Tabakwaren in einer klassischen Kassenzone und im Self-Checkout zu gewährleisten.

Contact